Hufpflege


Auch Balthasar, der viele Jahre mit vier Spezial-Eisen beschlagen wurde, weil er zunächst angeblich zu schlechte Hufe hatte und dann nach einer Fesselträgerverletzung Rundeisen bekam, läuft heute „barfuß“. Wir haben uns getraut, ihn auf Barhuf umzustellen und er dankt es uns mit vollem, engagiertem Bewegungsverhalten, genau wie Jack, der noch nie beschlagen wurde.

Nicht jedes Pferd eignet sich zum Barhuf gehen, doch wer es nicht versucht, kann nicht wissen, ob es geht. Es ist uns wichtig, den Pferden ein Leben lang gepflegte und gesunde Hufe zu erhalten.

Eine korrekte Statik und ein ausbalanciertes Bewegungsverhalten werden durch die regelmäßige Hufbehandlung und Hufbearbeitung erreicht.

Dieter Riepshoff ist bei der BESW ausgebildeter Hufpfleger und kennt sich nicht nur gut mit der Barhufpflege aus, sondern ist auch ein Experte in Natural Horse Communication. Mit seinem Wissen und seiner Ruhe schneidet er auch schwierige Pferde aus.

Folgende Leistungen bietet er an:

  • qualifizierte Barhufpflege
  • schonende Stellungskorrekturen
  • Behandlung von Hufproblemen
  • Betreuung ihres Pferdes bei der Umstellung auf Barhuf

Notwendige Korrekturen werden schonend und behutsam vorgenommen. Bei bestimmten Problemfällen werden weitergehende Fachleute (Hufschmied, Tierarzt) zu Rate gezogen. Für die Umstellung auf das Barhuflaufen ist ein behutsames, den richtigen Zeitraum betreffendes Vorgehen erforderlich. 
 
Vereinbaren Sie einen Termin unter 04305/ 991247.

Preise:  Barhufpflege / Hufe ausschneiden: 35,-€ / pro Pferd

Bei Pferden, die sich gegen das Ausschneiden wehren oder bei extrem vernachlässigten Hufen kann ein Aufschlag von 20,-€ erhoben werden.